Kompakt- und Spezialseminare

Da das Thema "Lehrgang/Seminar" häufig zu Missverständnissen und Konfusion führt, sei an dieser Stelle aus gegebenem Anlass noch einmal darauf hingewiesen, dass der Besuch der Seminare nicht verpflichtend oder gar notwendig ist, um unser Selbstverteidigungssystem zu erlernen. Wir wollen damit nicht abzocken, sondern bieten ein Zusatzangebot an. Es gibt im Prinzip zwei Arten von Lehrgängen/Seminaren: Kompaktseminare und Spezialseminare.

 

Kompaktseminare sind für alle offen und bestehen stets aus einem praktischen und einem theoretischen Teil. Im Praxis-Teil geht es um die Vermittlung und Vertiefung von Techniken, insbesondere unter dem Gesichtspunkt der Vermittlung eben dieser Techniken. Der Theorie-Teil befasst sich abwechselnd immer mit einem für Selbstverteidigung relevanten Aspekt aus anderen Bereich wie etwa Medizin, Rechtssprechung, Pädagogik oder Psychologie. Sie haben also folgenden Sinn und Zweck: Ausbildung der Ausbilder: Wer IEMAS – Ausbilder werden möchte oder schon ist, muss regelmäßig eine gewisse Anzahl von Kompaktseminaren besuchen, um sich entsprechende Schlüsselqualifikationen zu erwerben bzw. diese systematisch auszubauen. Auf den Kompaktseminaren werden die notwendigen didaktischen Grundlagen vermittelt, außerdem wird auf medizinische, juristische und andere "Neben-"Aspekte der Selbstverteidigung eingegangen.

  • Weiterbildung für Personen, die nicht regelmäßig ins Training kommen können (etwa weil) sie weiter weg wohnen. Sie haben auf den Seminaren die Möglichkeit, Techniken intensiv zu trainieren und zu vertiefen sowie neuen "Stoff" zu erlernen.

  • Vertiefung und Wiederholung: Für all diejenigen, denen das normale Training nicht ausreicht oder die einfach an bestimmten Aspekten besonders interessiert sind.

 

 Bodenkampf

 

Spezialseminare werden in unregelmäßigen Abständen angeboten (abhängig von Verfügbarkeit qualifizierter Referenten und Interesse der Mitglieder). Sie sollen dazu ermutigen, den Blick über den Tellerrand zu riskieren, andere Kampfkünste oder Kampfsportarten kennen zulernen oder das Thema Kampfkunst bzw. Selbstverteidigung einmal aus einem anderem Blickwinkel heraus zu betrachten. Mitglieder wie Nicht-Mitglieder sind im Allgemeinen auf unseren Lehrgängen/Seminaren herzlich willkommen. Für alle Seminare ist jedoch eine vorherige Anmeldung nötig, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist - kleine Gruppen sind die Voraussetzung für einen intensiven Unterricht und erlauben es, den Teilnehmer individuell zu betreuen und ihm möglichst viel Wissen zu vermitteln. Schutzausrüstung ist im Sinne der Sicherheit aller Teilnehmer auf allen Seminaren obligatorisch. Nicht-Mitglieder bringen bitte einen Personalausweis mit. Alle Lehrgänge finden, soweit nicht anders vermerkt in der Clara-Viebig Straße 17, 54294 Trier statt. Wir bitten die Teilnehmer, in Turnschuhe mit hellen Sohlen zu Erscheinen. Eine Jahreskarte, die zur Teilnahme an allen Lehrgängen berechtigt, kann auf Wunsch ebenfalls erworben werden.

Die Termine unserer Kompakt- und Spezialseminare finden Sie hier!